Burg Arras - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Burg Arras

Burgen im Ausland > Deutschland > Rheinland-Pfalz

Burg Arras

Zurück


Ortschaft: 56859 Alf (Mosel)
Rheinland-Pfalz




Gründer:
Erwähnung:.
Aufgelassen:
Restaurant:
Ja  Feuerstelle: Nein
Übernachtung: möglich
Rollstuhlgängig:
Ja Kinderwagen: Ja
Wanderung: 10min, 00 m, Schwierigkeit: Leicht
LK. Koordinaten: West-Ost. 577.410 Süd-Nord. 260.270
Standort: GPS: N: 50° 3'10.07 / O: 7° 6'20.68
Höhe: 322  m.ü.M  Plan:
Kostenlose Parkplätze direkt vor der Burg
Besucht am: 03.05.2008  Burg Nr: 399

Infos:


Hotel / Restaurant





An der Stelle befand sich eine spätrömische befestigte Höhensiedlung

1120 Erstmals schriftlich erwähnt wurde die Burg Arras im Jahr 1120, Spätmittelalterliche Legenden berichten von einer Errichtung der Burg zur Zeit der Ungarneinfälle.

1137 Wurde die Burg von den Herren von Entersburg erobert

1140 Um 1140 erscheint die Burg erneut in der schriftlichen Überlieferung. Anlässlich einer Teilung werden mehrere Bauten genannt, wie das  Tor, die Kapelle und ein Brunnen,
Die Anlage war zunächst im Besitz der Pfalzgrafen, Erzbischöfe und Kurfürsten von Trier.

17. Jh. Burg Arras wurde im 17. Jh. von französischen Streitkräften im pfälzischen Erbfolgekrieg zerstört.

20. Jh. Die Burg wurde zu Beginn des 20. Jh von Bergwerksdirektor Traugott Wilhelm Dykerhoff aus Herne neu aufgebaut und beherbergt heute ein Hotel und Restaurant.
Nördlich der Burg Arras befindet sich die Burgruine der ehemaligen Heideburg. Einige Mauern sind noch erhalten.


Quellen:
Letzte Aktualisierung: 21.04.2015


 

Lastminute Urlaub buchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü