Ruine Asuel - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ruine Asuel

Zu den Burgen > Jura

Ruine Asuel "Hasenburg"

Zurück


Ortschaft: 2954 Asuel
Kanton Jura



Gründer: Keine urk. Erwähnung
Baujahr: 1130  Zerstört: 16 Jh.
Restaurant: Nein  Feuerstelle:
Nein
Übernachtung:
Nicht möglich
Rollstuhlgängig: Nein Kinderwagen: Nein
Wanderung: 00 min, 00 m, Schwierigkeit: Mittel
LK. Koordinaten: West-Ost. 582.740 Süd-Nord. 249.840
Standort: GPS: N:47°23`57.73 / O:7°12`35.69
Höhe: 661 m.ü.M  Plan:
Parkplatz: Haut du Village
Besucht am: 30.04.2004  Burg Nr: 153

Infos:

Zugänglichkeit:
Die Burgstelle befindet sich auf Privaten Grundstück,



1130 Die Herren von Asuel (Hasenburg) werden 1130/40 erstmals urkundlich erwähnt. Sie gehörten zu den mächtigsten Grundherren in der Ajoie und dem Jura.

1241 In dessen Lehnsabhängigkeit traten des Bischofs von Basel

1386 Erhielt Graf Diebold von Neuenburg-Burgund das Öffnungsrecht auf der Burg Asuel.

1400 Setze er Ulrich von Courtavon als Kastellan auf das Schloss

1424 Erneuert der Bischof von Basel das Lehen für Hans Bernhard von Asuel. In dieser Urkunde wird auch das Städtchen Asuel-Hasenburg erstmals genannt. Dieses Städtchen ist heute nicht mehr sichtbar und die genaue Lage unbekannt.

Mit Hans-Lütold von Asuel stirbt das Geschlecht aus und die Burg samt Städtchen gehen als lediges Lehen in den Besitz des Bischofs von Basel über.

16 Jh. Die Burg wird im 16.Jh. bereits als Ruine erwähnt.

Besitzer: Herren von Asuel, Bischofs von Basel, Graf Diebold von Neuenburg-Burgund, Hans-Lütold von Asuel.



Quellen Burgen Karte Schweiz. Burgen und Schlösser der Schweiz 1934,
Kartenmaterial.: Bundesamt für Landestopografie swisstopo
Letzte Aktualisierung: 28.07.2015


 

Lastminute Urlaub buchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü