Schloss Lenzburg - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schloss Lenzburg

Zu den Burgen > Aargau

Schloss Lenzburg

Zurück



Ortschaft: 5600 Lenzburg
Kanton: Aargau



Gründer:
Baujahr: 1077
Zerstört:
Restaurant in der Burg, Bistro
Feuerstelle bei der Burg.
Nein
Übernachtung auf der Burg nicht möglich
Rollstuhlgängig: ???.   Kinderwagen: ???
Wanderung: ?? min, ?? m, Schwierigkeit: ?‘
LK. Koordinaten: West-Ost. 656.380  Süd-Nord. 248.770
GPS: N: 0000 /  O: 0000, Höhe: 000  m.ü.M
Parkplatz GPS: N: 47°23`99 /  O: 8°11`17 Parkplatz
Besucht am: 2002 Burg Nr: 131.10.2004

Infos:


Zugänglichkeit: Immer zugänglich
http://www.schlosslenzburg.ch/
Geöffnet 1. April bis 31. Oktober
Dienstag bis Sonntag und allgemeine Feiertage 10.00-17.00
Eintritte / Kollektiveintritte (ab 15 Personen)

Die Lenzburg zählt zu den ältesten und bedeutendsten Höhenburgen der Schweiz.




1036 Erste Erwähnung eines Lenzburger Grafen in einer Urkunde von 1036: Ulrich, Graf im Aargau, Reichsvogt von Zürich, Kastvogt des Stiftes Beromünster (altes Aargau) und des Stiftes Schänis (sanktgallisches Gasterland).

1077 Erste Erwähnung des Schlosses in einem Chronikeintrag von 1077. Zweiturmanlage mit Palas. Ulrich IV. war der letzte Lenzburger; er hat das Schloss vererbt an seinen persönlichen Freund, Friedrich I. von Hochstaufen, genannt Barbarossa. Über Heiratsverbindungen, Erbgänge und Lehen gelangt es an die.

1173-1273 Durch Verheiratung kam es an die Kyburger.

1273-1415 Verwaltung durch einen Burgvogt (Habsburger). Bau des Ritterhauses (um 1340).

1415 Eroberung durch Bern (Eidgenossen).

1444 Ab 1444 während über 350 Jahren diente das Schloss als Landvogteisitz und damit als zentraler Verwaltungssitz, militärischer Stützpunkt und Grosslager für Korn.

1460/1659 Neubauten: Landvogtei (um 1460), Bernerhaus (um 1600, heute Stapfer-Haus), seit 1625 Umwandlung des Schlosse in eine Festung; untere und mittlere Toranlage, Ost- und Südbastion. Treppenturm (1630), Uhrenturm (1659).

1803 Nach der Gründung des Kantons Aargau 1803 gelangt die Burg an den Staat

1823-1853
Erziehungsinstitut des Pädagogen Christian Lippe in Pacht.

1860 Verkauf durch den Kanton an Konrad Pestalozzi-Scotchburn aus Zürich.

1872 Verkauf an Dr. Wedekind, deutscher Arzt, aus San Francisco, Vater der Konzertsängerin Erika und der Dichter Donald und Frank Wedekind.

1893 Verkauf an August Edward Jessup, Umfassende Renovation

1911/56 Verkauf an James, W. Ellsworth. Nach seinem Tod 1925 Vererbung an Lincoln Ellsworth, der einzige männliche Erbe des Industriemagnaten. Nach dessen Tod 1951-1956 Vererbung an die Witwe, Marie Luise Ellsworth-Ulmer

1956 Gründung der Stiftung Schloss Lenzburg durch Kanton AG und Stadt Lenzburg und Kauf des Schlosses.

1978/86 Sanierung


 
 

Lastminute Urlaub buchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü