Burg Iberg - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Burg Iberg

Zu den Burgen > St. Gallen

Burg Iberg
(Yburg)

Zurück



Ortschaft: 9630 Wattwil
Kanton: St. Gallen



Gründer: Heinrich von Iberg
Baujahr: ca. 1210  Zerstört:
Restaurant:
Nein Feuerstelle: Ja
Übernachtung:
Nicht möglich
Rollstuhlgängig:
Nein Kinderwagen: Nein
Wanderung: 10 min, 500 m, Schwierigkeit: Mittel
LK. Koordinaten: West-Ost. 724.140  Süd-Nord. 239.800
Standort: GPS: N: 47°17'50.74  /  O: 9° 4'47.81
Höhe: 735 m.ü.M  Plan: Link
Parkplatz: Unterhalb der Anlage
Besucht am: 17.05.2017 Burg Nr.: 991

Infos:

Zugänglichkeit:
10:00h / 19:00h
Winterzeit geschlossen

http://burg-iberg.ch



1210 Nach 1210, Wahrscheinlich von, einem Dienstmann der Fürstabtei St. Gallen, erbaut.

1249 Eroberte Graf Kraft I. von Toggenburg Burg Iberg im Rahmen der kriegerischen Auseinandersetzung mit der Fürstabtei St. Gallen

1290 Wurde Iberg von Konrad von Gundelfingen, dem von König Rudolf von Habsburg unterstützten Gegenabt von St. Gallen, belagert und erobert

1405 Während der Appenzellerkriege wurde Burg Iberg 1405 von den Appenzellern erobert und zerstört

1408 Kuno von Stoffeln liess Iberg als Vogteisitz nach 1408 wieder herrichten.

1710 besetzten die aufständischen Toggenburger Iberg

1718 im Frieden von Baden Rückgabe die Abtei

1805  Privatbesitz und wurde bis 1835 bewohnt,

1883 Nach dem Übergang in den Besitz der Gemeinde Wattwil 1883 stellte diese 1902–1903 das Dach des Bergfriedes wieder her, sicherte die Mauern und rekonstruierte

2011 wurde die Anlage zuletzt aufwendig erneuert.



Quellen: Gemeinde, Burgen Karte Schweiz. Wikipedia
Kartenmaterial.: Bundesamt für Landestopografie swisstopo
Letzte Aktualisierung: 29.05.2017


 

Lastminute Urlaub buchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü