Schloss Aarau - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schloss Aarau

Zu den Burgen > Aargau

Aarau Schloss Aarau

Zurück



Ortschaft: 5000 Aarau
Kanton: Aargau



Gründer: Grafen von Kyburg
Baujahr Erstmalige Erwähnung: um 1200
Zerstört:
Zugänglich: Burg bedingt frei
Restaurant in der Burg,
Nein Feuerstelle bei der Burg. Nein
Übernachtung auf der Burg nicht möglich
Rollstuhlgängig:
Ja Kinderwagen: Ja
Höhe:  m.ü.M  Plan: Link
LK. Koordinaten: West-Ost. 615.840  Süd-Nord. 270.460
Standort: GPS: N: 47°23'39.63 /  O:  8° 2'42.97
Parkplatz: Neben der Anlage

Besucht am: 31.07.2004 Burg Nr: 174

Infos:

Zugänglichkeit:
Stadtmuseum in der Burg jeweils am Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Informationen über Gruppenführungen unter.
Tel. 0041 (0)62 836 05 17 schloessli@aarau.ch Stadtmuseum in der Burg jeweils am Mittwoch, Samstag und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.
Informationen über Gruppenführungen unter Tel. 0041 (0)62 836 05 17 oder schloessli@aarau.ch




Turm aus dem 12.Jh., Palas 13/14.Jh und jüngeren Anbauten aus dem 17.Jh.

1200 Kurz nach 1200 entstand am Ostrand der heutigen Altstadt das „Schlössli“, ein befestigter Turm, der die Brücke bewachte. Auf einem vorspringenden Felskopf über der Aare gründeten die Grafen von Kyburg die Stadt Aarau. Die Anlage wurde vom „Rore-Turm“ beherrscht,

1273 Starben die Kyburger aus. Agnes von Kyburg, die keine männlichen Verwandten mehr hatte, verkaufte die gesamten Ländereien ihrer Familie an ihren Patenonkel, König Rudolf I. von Habsburg. Dieser verlieh Aarau am 4. März 1283 das Stadtrecht.

14 Jh. Im 14. Jahrhundert wurde die Stadt in zwei Etappen erweitert und erhielt einen zweiten Mauerring. Ein breiter Graben trennte die Stadt von der unbefestigten „Vorstadt“. Ihren Verlauf markiert heute eine breite Gasse namens „Graben“.

1415 Eroberte Bern mit der Hilfe Solothurns den unteren Aargau; Aarau kapitulierte nach kurzem Widerstand und musste den neuen Herrschern Treue schwören.

1461 Ab 1461 war die Stadt Bern Alleinherrscherin über Aarau, nachdem die Solothurner allmählich ausgegrenzt worden waren.

1797 Am 27. Dezember 1797 fand in Aarau die letzte Tagsatzung der alten Eidgenossenschaft statt. Zwei Wochen später liess sich ein französischer Gesandter in Aarau nieder, der die revolutionäre Stimmung noch weiter anheizte. Hier war der Gegensatz zwischen einem hohen Bildungsniveau und fehlenden politischen Rechten besonders gross.

1798 Die Stadt weigerte sich, Soldaten zum Schutz der bernischen Grenzen zu senden. Mitte März 1798 wurde Aarau durch französische Truppen besetzt.

Am 22. März wurde Aarau zur Hauptstadt der Helvetischen Republik erklärt und war damit die erste Hauptstadt der Schweiz überhaupt.

1803
Am 19. Februar 1803 ordnete Napoléon Bonaparte in der Mediationsakte die Verschmelzung der Kantone Aargau, Baden und Fricktal an. Aarau wurde Hauptstadt des erweiterten Kantons Aargau.

1820 Wurden die Stadtmauern geschleift und die Gräben zugeschüttet, wodurch sich die Stadt ungehindert ausdehnen konnte.

Quellen: Gemeinde, Burgen Karte Schweiz. Wikipedia
Kartenmaterial.: Bundesamt für Landestopografie swisstopo
Letzte Aktualisierung: 01.05.2016


 

Lastminute Urlaub buchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü