Schloss Auenstein - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Schloss Auenstein

Zu den Burgen > Aargau

Schloss Auenstein

Zurück



Ortschaft: 5105 Auenstein
Kanton: Aargau



Gründer: Unbekannt
Baujahr, Erstmalige Erwähnung: 1300
Zerstört: 1389 von Bern verwüstet
Restaurant in der Burg,
Nein
Feuerstelle bei der Burg.
Nein
Übernachtung auf der Burg nicht möglich
Rollstuhlgängig:
Ja.   Kinderwagen: Ja.   
Wanderung: 5 min, 100m
LK. Koordinaten: West-Ost. 652.900  Süd-Nord. 251.840
GPS. GPS: N: 47°24.959 /  O: 8°08.394  Höhe: 356  m.ü.M
Parkplatz GPS: N: 00°00`00 /  O: 0°00`00
Parkplätze sind vor dem Städtchen vorhanden.


Infos:

Zugänglichkeit:
Privatbesitz




Da mit der Ruine auch die Herrschaft über das Dorf Auenstein verbunden war, wechselte das unbewohnbare Gebäude mehrmals den Besitzer

Einstige Wasserburg in der Au an der Aare wurde um 1200 erbaut. Erbauer sind unbekannt


1345 Albrecht von Rinach verkaufte die Ruine 1465 an Heinrich Hasfurter aus Luzern.

1389 Die Berner zerstörten die Burg 1389

1415 Die A. war zu Beginn des 14. Jh. Gerichts-, Grund- und Kirchherrschaft der Herren von Reinach und kam 1415 an die Berner, welche das Dorf der Landvogtei Lenzburg unterstellten. Nach mehrmaligem Besitzerwechsel gelangte die Twingherrschaft A.

1644 an Johann Ludwig von Erlach,

1487 Ruine in den Besitz von Hans Rudolf von Luternau

1803 Ruine gehört seit 1803 dem Kt. Aargau und wurde 1927 von Privaten als Wohnturm restauriert.

1858 Wurde die Ruine wieder bewohnbar gemacht und zu einem Schloss ausgebaut


Quellen: Burgenkarte der Schweiz
Letzte Aktualisierung: 23.01.2011

 

Lastminute Urlaub buchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü