Ruine Solavers - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ruine Solavers

Zu den Burgen > Graubünden

Ruine Solavers

Zurück



Ortschaft: 7212 Seewis
Kanton: Graubünden



Gründer:
Baujahr:     Aufgelassen: 16 Jh.
Restaurant:
Nein  Feuerstelle: Nein
Übernachtung:
Nicht möglich
Rollstuhlgängig:
Nein Kinderwagen: Nein
Wanderung: 15 min, 00 m, Schwierigkeit: Mittel
LK. Koordinaten: West-Ost. 767790  Süd-Nord. 205930
Standort: GPS: N: 46°58'59.60 / O: 9°38'39.85
Höhe: 786 m.ü.M  Plan: Link
Parkplatz: Im Dorf
Besucht am: 13.04.2019 Burg Nr: 1082

Infos:

Zugänglichkeit:
immer zugänglich



11 Jh. Vorerst wahrscheinlich als Kirchenburg genutzt, wurde sie im 11./12. Jahrhundert

Durch die Grafen von Bregenz zu einer Feudalburg ausgebaut.

Spätere Besitzer waren die Herren von Vaz

14 Jh. Im Besitz von Aspermont

1344 An die Graffen von Toggenburg

1436 Nach dem Tod des letzten Toggenburgers Friedrich VII. im Jahr 1436 gelangte Solavers nach diversen Erbstreitigkeiten zunächst an Wilhelm von Montfort-Tettnang und Heinrich von Sax-Misox.

Nach mehreren Besitzerwechseln verkaufte Graf Hugo von Werdenberg Solavers an Sigmund von Österreich:

Heute erhalten sind die bergseitige wuchtige Wehrmauer und Mauerteile der «Marienkirche».


Quellen: Gemeinde, www.praettigau, Burgen Karte Schweiz. Wikipedia, Das Burgenbuch von Graubünden.
Kartenmaterial.: Bundesamt für Landestopografie swisstopo
Letzte Aktualisierung: 12.05.2019


 
counter.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü