Weiherhaus Benken - burgenseite.ch

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Weiherhaus Benken

Zu den Burgen > Basel-Land

Weiherhaus Benken

Zurück


Ortschaft: 4105 Biel-Benken



Gründer:
Baujahr, Erstmalige Erwähnung: 13 Jh.
Zerstört:
Restaurant in der Burg,
Nein
Feuerstelle bei der Burg.
Nein
Übernachtung auf der Burg nicht möglich
Rollstuhlgängig:
Ja   Kinderwagen: Ja
Wanderung: Schwierigkeit: Leicht

LK. Koordinaten: West-Ost. 605.678  Süd-Nord. 261.610
GPS. N: 47°30`18.77  /  O: 7°30`50.49  Höhe: 320  m.ü.M  Link
Parkplatz GPS: N: 47°30`20 /  O: 7°30`55 Vor dem Schloss, Mühlegasse
Besucht am: 05.07.2007  Burg Nr. 350

Infos:


Zugänglichkeit: Die Burg ist im
Privatbesitz und kann nur von außen besichtigt werden.



Von den drei in dem Gewässer des Birsigs flehenden Weiherschlössern ist Benken das oberste,

1270 Mutmassliche Gründung der Schaler im 3. Viertel des 13. Jh. Konrad Schaler von Benken ist um 1270 urkundlich bezeugt.

14 Jh. Im frühen 14 Jh. beginnt sich der Besitz der Schaler von Benken aufzulösen, einzelne Teile finden sich in den Händen der Rotberg, andere gehören einem Herrn von Laufen.

Das sogenannte Schlössli in Benken liegt am Westende des Dorfes sozusagen als Abschluss der Mühlegruppe direkt an der Landesgrenze, umgeben von einem grossen Garten und unbebauten Wiesen oberhalb des Birsigs.

1520 Das sogenannte Schlössli ist wahrscheinlich, was den Standort betrifft, identisch mit dem Lehen- oder Pächterhaus oberhalb des eigentlichen Weiherschlosses und wird um 1520 als Holzhaus vor dem Schloss erwähnt. Es diente als Oekonomiegebäude und später als Pächterhaus des grossen Schlossgutes.

Die Mühle von Benken stand ursprünglich zusammen mit dem von den Schalern erbauten Weiherschlösschen ausserhalb des Dorfes und bildete dort zusammen mit dem Schloss, den Ökonomiegebäuden und dem Lehenhaus, heute Kinderheim, einen kleinen Weiler. Ob die Mühle bereits im 13. Jahrhundert zusammen mit dem Schloss erbaut worden ist, bleibt ungewiss, ist aber durchaus möglich. Besitzrechtlich war sie zeitweise vom Schloss getrennt, oft aber in derselben Hand.

1615 Von Hans Georg Biermann, damals Besitzer des Schlossguts, errichtete Mühle und die anstossenden Nebengebäude Erhalten hat sich vom einst umfangreichen Gebäudekomplex die

1780 Auflösung des Schlossgutes im 18 Jh. 1780 wird das Herrenhaus niedergelegt und der Weiher aufgefüllt.


Quellen: Burgenlexikon Der Regio, Werner Meyer
Letzte Aktualisierung: 26.11.2012


 

Lastminute Urlaub buchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü